eMail                    Impressum                    zu Motor-KRITIK.de
Logo Motor-Kritik Dienstleistungenzu motor-kritik.de

Virneburg/Eifel, im November 2011

Guten Tag,

Sie sind hier auf einer Internetseite gelandet, wo über Geld gesprochen wird. Offen. Ich habe nämlich nichts zu verbergen.

Meine Leser erhielten alle Informationen auf meinen Internetseiten motor-kritik.de (oder .eu oder .info) bis Anfang Januar 2013 kostenlos. 

Seit dem 7. Januar 2013 ist ein Teil der Artikel, vor allem die mit exklusiven Informationen, nur noch für Abonnenten lesbar.

Meine Informationen dort sind so sachlich wie möglich aber auch mit Erfahrungswerten (sprich: Meinung) versetzt, so dass sie dem Leser deutlich mehr Basis und Anregung für eigene Überlegungen und Feststellungen bieten als das anderswo der Fall ist. 

An dieser Art wird sich nichts ändern, weil ich auch nicht (mehr) veränderbar bin. Auch nicht durch Geld beeinflussbar. 

Nur darum können Firmen der Branche, in der ich nun mal seit Jahrzehnten in den unterschiedlichsten Positionen tätig bin, daran interessiert sein, mir Auftragsarbeiten zu übertragen. - Weil sie an ehrlichen Ergebnissen meiner Faktenermittlung und Beurteilung (aus der Sicht der Basis) interessiert sind. 

Das ist nicht billig, aber wohl per Saldo preiswert, weil so evtl. kostspielige Fehlentscheidungen vermieden/verhindert werden können. 

Der von mir berechnete Tagessatz (= min. 10 Arbeitsstunden) beträgt 1.870 € + MWSt. 

Auch das ist ein ehrlicher Preis, weil von mir keinerlei „Nebenkosten“ (Telefon-, Benzin-, Werkstatt-, Messinstrumente-, Helfer- usw.) berechnet werden. 

Eine stundenweise Beschäftigung wird von mir mit 198,-- € pro Stunde (+ MWSt.) in Rechnung gestellt.

Die Preise sind nicht verhandelbar.

Beispiel einer Kurzbeurteilung:

Marktchancen neues Modell XYZ - unter Berücksichtigung des entsprechenden Segments (Es ist real im Markt, wird aber von mir - da ein Beispiel - nicht näher bezeichnet oder benannt)

Design: Passend für das Marktsegment
Motor/Getriebe: Ungenügend. - „Turboloch“, Getriebe offensichtlich nach Marketingvorgaben (Prospektdaten) abgestuft, nicht praxisorientiert.
Lenkung: zu starke Lenkunterstützung, notwendiger Kraftaufwand steht nicht in Relation zu den an anderer Stelle notwendigen Betätigungskräften.
Bremse: Gut. An der Hinterachse wären keine Scheibenbremsen notwendig.
Sitzposition: Zu tief für die in Aussicht genommene Käuferschicht, Sitze zu „sportlich“.
Fahrwerkabstimmung: Eindeutig zu „sportlich“. (Wohl eine Marketingvorgabe.) Unpassend, da vollkommen ohne den Komfort, der in dieser Fahrzeugkategorie erwartet wird.
Fahrerempfindung/Gesamteindruck: Unharmonisch.
Preisgestaltung: An den Möglichkeiten „von gestern“ orientiert. In Verbindung mit dem beim Kauf notwendigen aufpreispflichtigen Zubehör = „unbedacht“.
Chancen im Markt: Deutlich geringer als werksseitig eingeplant. Aus Händlersicht mehr „Stand-“ als Fahr-Zeug. - Nach einer (scheinbar) „erfolgreichen“ Einführungszeit wird eine deutliche Verkaufsunterstützung notwendig werden.

Für eine solche Kurzeinschätzung würden z.B. von mir vier Tagessätze zur Anrechnung kommen.

Eine ausführliche Beurteilung, in der z.B. auch zu Verbrauchswerten in Theorie und Praxis und den Fahrleistungen Stellung genommen wird, erfordert einen Zeitaufwand von rd. 10 – 12 Arbeitstagen und ist dann bedeutend detailierter und umfangreicher. - Die Aussage würde sich aber nicht verändern.

Bei Interesse: Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum. Übrigens: meine Vita finden Sie in Motor-Kritik.

Mit freundlichen Grüßen aus der Eifel

Wilhelm Hahne

Impressum
Wilhelm Hahne
Anschrift

E-Mail
Telefon
Telefax
Mobil-Telefon
Steuer-Identifikations-Nr. (MWSt.-Pfl.)
Motor-Journalist
Talstraße 24
56729 Virneburg/Eifel
service (at) motor-kritik.biz
(02656) 555
(02656) 8282
(0170) 20 16 558
75 984 034 623